FEQHA European Championships 2015
Aug 9, 2015

EC 2015 - Statement of the FEQHA-Board

(for German version scroll down)


The European Championship of American Quarter Horses is taking place from 7th August until 16th August, 2015.

In cooperation with the official veterinary office of Amberg-Sulzbach and the show management, we carefully watched the development of Equine Infectious Anemia and came to the conclusion that no risk of infection is coming from neither the facility nor its surroundings.

In general, there is a risk of infection at any horse show, because horses are brought together from different regions, which implies different risks.

Until now, respective health documents were mandatory for international participants.

Participants with horses coming from Germany were not obliged to carry special health documents –apart from certain vaccination records.

This was changed for this year’s European Championship. Exhibitors of German resident horses have to bring a health document signed by an official vet as a proof that the horses do not travel here from a risk area.

Thus, the risk of infection at this European Championship will be considerably lower than at all preceding ones.

In estimating this risk, we drew on all facts that were available to us.

Horse owners, trainers and participants might estimate the risk drawing on further facts and therefore might come to a different conclusion.

We kindly ask every participant to maintain an objective way of estimating the situation and recommend to consult their veterinarian if any questions occur.

 

FEQHA President  Dr. med. vet. Andrew  Csaba Dren

FEQHA Vize President Marco Stors

Treasurer Konrad Sosna

 

STATEMENT FEQHA BOARD

Die Europameisterschaft der American Quarter Horses in Kreuth wird in der Zeit vom 7. August 2015 bis zum 16.August 2015 durchgeführt.

Wir haben mit Sorgfalt die Entwicklung der infektiösen Anämie gemeinsam mit dem für den Turnierstandort Kreuth zuständigen Veterinäramt Amberg-Sulzbach und dem Showmanagement beobachtet und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass ein erhöhtes Infektionsrisiko weder von der Anlage noch der Umgebung zu erkennen ist.

Ein Infektionsrisiko besteht bei Turnieren immer, weil sehr viele Pferde aus den unterschiedlichsten Regionen zusammen kommen und unterschiedliche Regionen verschiedene Risiken beinhalten.

Für die internationalen Teilnehmer waren entsprechende Gesundheits-Begleitpapiere für die Pferde auch bisher verpflichtend.

Bisher waren die Teilnehmer mit aus Deutschland stammenden Pferden nicht verpflichtet, besondere Gesundheitspapiere - mit Ausnahme bestimmter Impfbescheinigungen - mit sich zu führen.

Dies wurde für diese Europameisterschaft geändert. Für die Pferde aus Deutschland müssen amtstierärztliche Bescheinigungen vorgelegt werden, dass die Pferde nicht aus einem Risikobezirk kommen.

Damit wird ein Infektionsrisiko auf dieser Europameisterschaft deutlich geringer sein, als auf allen vorhergehenden.

Die von uns zu treffende Risikobeurteilung beruht auf allen uns zur Verfügung stehenden Fakten. Pferdebesitzer, Trainer und Vorsteller treffen Risikoabwägungen ggfs. unter Berücksichtigung 
weiterer Kriterien und können deshalb unter Umständen zu anderen Entscheidungen gelangen.

Wir bitten die Teilnehmer die Situation sachlich zu beurteilen und ggf. Rücksprache mit Ihrem Tierarzt zu halten.

FEQHA President Dr. med. vet. Andrew Csaba Dren

FEQHA Vize President Marco Stors

Treasurer Konrad Sosna

 

Please see for all news and information the official EC-website: www.ecqh.org

 


test